Zeitzeugencafé: "Als die Cosel in Nossen weilte"

© Foto/Grafik: Juliane Schikade

Zu den unbekannteren Kapiteln sächsischer Geschichte gehört, dass die berühmte Gräfin Cosel vor ihrer lebenslangen Gefangenschaft in Stolpen für ein paar Wochen im Schloss Nossen inhaftiert war. Einiges ist aus den Akten dazu bekannt. Das Temperament und die Persönlichkeit der berühmten Mätresse August des Starken haben zu ihren Lebzeiten zu reichlich Tratsch und Klatsch geführt. Wenn Jens Gaitzsch - ein Zeuge der historischen Coselberichte und - briefe - von dieser Berühmtheit und ihrer Verbindung zu Nossen bei Kaffee und Kuchen erzählt, verspricht es ein unterhaltsames Kaffeekränzchen zu werden.

Sonntag, 24. Sep 2023

Schloss Nossen
Am Schloß 3
01683 Nossen

weitere Infos zur Veranstaltung

Sonntag, 24. Sep 2023

Schloss Nossen
Am Schloß 3
01683 Nossen

weitere Infos zur Veranstaltung

Veranstalter:
Klosterpark Altzella
Zellaer Straße 10 OT Zella
01683 Nossen

Tel. 03524250450
Webseite

über den Veranstalter

Im Zuge der Reformation wurden die Mönche aus dem Kloster vertrieben und das Zisterzienserkloster Altzella wurde aufgelöst. Das Interesse an Altzella versiegte jedoch nie. So errichtete Kurfürst Friedrich August III. hier ein Mausoleum und Hofgärtner Johann Gottfried Hübler umgab die Grabstätte mit einem romantischen Landschaftspark, in dem heute verschiedenste Veranstaltungen stattfinden.

Zurück

Veranstaltung